Aberdare Nationalpark

Aberdare Nationalpark © Foto: The Ark LodgeDer Aberdare Nationalpark liegt circa 100 km nördlich von Nairobi und wurde nach Lord Aberdare benannt. Er gehört mit cira 770 Quadratkilometern zu den kleineren Nationalparks bietet jedoch durch seine interessante Topographie und seine Höhenlage zwischen 2000 und 4000 Metern eine interessante Pflanzen- und Tierwelt. Zwischen zwei Vulkanbergen, an denen sich die Wolken abregnen, hat sich eine alpine Heidelandschaft mit Moorgebieten und Bergwald entwickelt, in dem auch Bambus wächst.

Zwar sind die Tiere nicht in der großen Artenvielfalt der Massai Mara oder in den Tsavo Mationalparks vertreten, jedoch gibt es hier die seltenen Spitzmaulnashörner, Busch- und Riesenwaldschweine sowie schwarze Panther, eigentlich ein Leopard mit einer rezessiven Genmutation, die für das schwarze Fell verantwortlich ist. Die Elefanten, die in den Bambus- und Waldgebieten reichlich Futter finden, sind die Hauptattraktion des Nationalparks. Sie lieben die schlammigen Gebiete uznd halten sich auch in der Nähe von Lodges auf, zum Beispiel an der „Fairmont The Ark Lodge“.

Elefanten vor The Ark © Foto: The Ark Lodge

Elefanten vor The Ark © Foto: The Ark Lodge

Aberdare Nationalpark © Foto: The Ark Lodge

Aberdare Nationalpark © Foto: The Ark Lodge

Elefant im Aberdare Nationalpark © Foto: The Ark Lodge

Elefant im Aberdare Nationalpark © Foto: The Ark Lodge

 

 

 

 

 

 

Der Aberdare Nationalpark gehört wie auch das Samburu-National Reserve nicht zum Standardprogramm der meisten Gruppenreisen, beide kommen jedoch häufiger in individuellen Programmen vor. Hier zwei Beispiele einer Gruppen- bzw. Individualreise:

Große Kenia-Tansania-Rundreise
Kenia Safari-Baustein Samburu-Nakuru-Mara