Amboseli Nationalpark

Elefanten vor dem Kilimanjaro im Amboseli Nationalpark © Svenja Penzel | Outback Africa Erlebnisreisen

Der Amboseli Nationalpark umfasst ein relativ kleines Gebiet von circa 400 Quadratkilometern und liegt nahe der tansanischen Grenze auf der Nordseite des Kilimanjaromassivs. Deshalb entstehen in Amboseli die berühmten Fotos mit Elefanten vor dem Kilimanjaro, auf dessen Gipfel die Schneefelder langsam schwinden.

Die Elefantenpopulation ist in diesem Park besonders groß. Auch Löwen, Leoparden, Geparden, Nashörner, Büffel und eine Vielzahl von Antilopen können hier beobachtet werden. Vor dieser Kulisse schrieben Autoren wie Robert Ruark und Ernest Hemingway ihre Geschichten von Großwildjägern und Safari-Pionieren. Die Hauptrolle in Amboseli spielen zweifellos die Elefanten. Ihre Population wird auf mehr als 1500 Tiere in einem vergleichsweise kleinen Gebiet geschätzt. Die Tiere werden seit mehr als einem Vierteljahrhundert wissenschaftlich erforscht. In Amboseli sind die Elefanten besonders groß und haben besonders lange Stoßzähne. Sie werden seit Generationen geschützt.

Neben den Savannen gibt es in Amboseli auch eine weitverzweigte Sumpflandschaft, die vom Schmelzwasser von den Hängen des Kilimanjaro gespeist wird. Sie ist Heimat für eine artenreiche Vogelwelt.
Der Amboseli-See, der in der Regenzeit rund 1/3 der Nationalparkfläche bedeckt, ist stark sodahaltig. Soda findet sich auch in Form von Staub in weiten Teilen des Parks.

In Amboseli werden die Pisten regelmäßig unterhalten und sind auch in der Regenzeit gut befahrbar.

Lodges und Camps im Amboseli Nationalpark und der näheren Umgebung.

Amboseli ist häufig Bestandteil von Safarireisen mit Badeaufenthalt und Flugsafaris.

Beispiele: Flugsafari Mara und Amboseli und Safaribaustein Nakuru-Mara-Amboseli