Haller Park, Mombasa

Riesenschildkröte im Haller Park © Foto: Svenja Penzel | Outback Africa ErlebnisreisenDer Haller Park ist ein ideales Ausflugziel für Badeurlauber. Er liegt nur 12 Kilometer vom Mombasa entfernt und wurde als private Initiative bereits in den 1950iger Jahren gegründet. Benannt ist das Gebiet, bei dem aus einem ehemaligen Steinbruch ein blühendes Paradies entstanden ist, nach Dr. René Haller, einem Schweizer Naturwissenschaftler, der verschiedene Naturschutzprojekte initiierte und zwischenzeitlich als Vorsitzender des Kenya Wildlife Service (KWS), der die Nationalparks in Kenia betreut, tätig war.

Im Gegensatz zu Nationalparks oder Wildreservaten, bei denen ein natürlicher Bestand von Tieren, die ständig oder zeitweilig in dem Gebiet leben, geschützt wird, sind im Haller Park alle Spezies eigens angesiedelt worden – nicht immer erfolgreich. Somit dient der Park auch als Forschungsobjekt für die Anpassungsfähigkeit von Pflanzen und Tieren. Zudem fungiert der Park auch als Pflegestelle für verwundete oder verwaiste Tiere.

Neben zahlreichen Huftieren wie Oryx, Zebras, Eland-Antilopen, Büffeln, Wasserböcken, Eseln und auch Giraffen wurde ein Lebensraum für Flusspferde und Krokodile geschaffen. Eine besondere Attraktion bilden die Riesenschildkröten, die besonders Kinder gern anfassen. Eine ungewöhnliche Freundschaft entstand zwischen dem kleinen Hippobullen Owen und der männlichen Riesenschildkröte Mzee. Die beiden lebten bis 2007 einträchtig zusammen und es existieren zahlreiche Videos und sogar eine eigene Website (eher für Kinder gemacht).

Der Haller Park ist ein lohnendes Tagesausflugsziel von den Strandhotels um Mombasa bzw. auch Teil einer Kombination aus Safari und Baden, zum Beispiel:

Kenia – Safari und Meer
Tsavo-Safari und Meer

oder bei einem individuellen Aufenthalt in der Severin Sea Lodge